Österreich ist EU-weit Zweiter bei Gewaltverbrechen

Das statistische Amt der EU-Kommission hat von der österreichischen Bevölkerung unbemerkt eine vergleichende Analyse der Kriminalitätsbelastung sowohl in den Mitglieds, als auch in den Kandidatenländern veröffentlicht.

Erschreckend ist dabei, dass die Studie Österreich, nach dem in Bezug auf Gewaltkriminalität bereits als gefährlich bekannten Großbritannien, als den Staat ausweist, bei welchem auf 100.000 Einwohner mit 1608 Taten die zweitmeisten Gewaltverbrechen geschehen.

Auffällig ist auch, dass Österreich trotzdem einen überdurchschnittlich hohen Personalstand beim öffentlichen Sicherheitsdienst aufweist. So kommen in den Niederlanden 213 Polizisten auf 100.000 Einwohner, in Österreich jedoch 320.

Quelle: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/portal/page/portal/eurostat/home/

Das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften, kurz Eurostat, ist das statistische Amt der Europäischen Union mit Sitz in Luxemburg. Eurstat stellt Statistiken für die Länder der EU zusammen, die von den nationalen statistischen Ämtern der Mitgliedstaaten (in Österreich: Statistik Austria) erhoben und zur Verfügung gestellt werden. Daher spielt Eurostat eine wichtige Rolle bei der Harmonisierung von statistischen Definitionen und Berechnungsmethoden.