Nachruf DI Martin Loicht

Am Donnerstag, dem 10.06.2010, verstarb Martin Loicht bei einem Motorradunfall auf der "Isle of Man" in Irland.

Martin war eine Ikone des österreichischen Motorradrennsports. Seine technische Genialität, seine Hilfsbereitschaft und seine unendliche Liebe zum Sport zeichneten ihn aus und machten Martin auch international bekannt und beliebt.

Martin war Leiter des Fachbereichs für Maschinenwesen der Versuchsanstalt am TGM Wien. Die Fähigkeit seine Schüler für Technik zu faszinieren, zu fesseln und komplexe Lösungen klar aufzubereiten machte ihn zu einem ganz besonderen Lehrer.

Martin war in den neunziger Jahren in sportlicher und technischer Hinsicht mein Mentor. Im April dieses Jahres sahen wir uns zum ersten Mal nach 13 Jahren wieder. Ich erlebte Martin wiederholt als unglaublich großzügigen und verzeihenden Mann. Trotz seiner ungewöhnlichen Fähigkeiten war Martin ein sehr bodenständiger Mensch ohne jegliche Arroganz. Offen, freundlich und vor allem liebend lebte Martin sein Leben.

Martin hinterläßt seine Frau Nikola mit seinen drei Töchtern, unzählige Freunde und die Erinnerung an einen ganz besonderen und feinen Menschen.

Christoph Jäger